Sanierung

Hier tut sich was – größer, schöner, moderner!

Sanierung, Umbau und Erweiterung des Thermalbades
-oder die Verbindung von Herz und Paradies Bad Sassendorfs
Stand: Januar 2018

Liebe Gäste des Thermalbades,
unter dem Motto „hier tut sich was –  größer, schöner, moderner“ haben wir die Sanierung und Attraktivierung des Thermalbades für Sie in Angriff genommen.

Inzwischen schreitet die Vollendung des 1. Bauabschnittes weiter voran. Das Therapiebecken bekommt bis März 2018 eine komplette bautechnische Sanierung der Becken, der Decke und der Fassaden. Weiterhin wird ein neues, farbiges Lichtkonzept im Becken und innerhalb des Gebäudes umgesetzt. Ansprechende Wandgestaltungen und beleuchtete Bildkästen runden das Ganze ästhetisch ab. Wenn Sie mit ihren Ohren unterhalb der Wasserlinie liegen, können Sie entspannende Unterwassermusik genießen.

Nach Fertigstellung und Inbetriebnahme des Therapiebeckens wird dann der 2.Bauabschnitt, die Sanierung und Attraktivierung der Außenbecken eingeleitet. Den genauen Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Ab März 2018 wird ebenfalls die Sanierung und Attraktivierung der Umkleiden und Duschbereiche fortgesetzt.
Das Saunabistro erhält einen großzügigen Küchenbereich, sodass zukünftig auch in gastronomischer Hinsicht viele Wünsche unserer anspruchsvollen Gäste erfüllt werden können.
Teile der Umkleiden im Badbereich werden der Sauna zugeordnet und ein neuer, separater Badzugang für Saunagäste geschaffen.

Ab Frühjahr 2018 wird der Außenbereich der Sauna erweitert und mit neuen Attraktionen bebaut.
Neben einer neuen Aufgusssauna für ca. 60 – 70 Gäste, die im Stil einer Siedehütte entsteht, wird ein zweigeschossiges Gebäude als Ruheraum Ruhe- und Wohlfühlkomfort auf höchstem Niveau bieten. Eine Panorama- und Feuersauna mit Blick auf das in den Thermalbadbereich integrierte Gradierwerk ergänzt das anspruchsvolle Ensemble.
Ab voraussichtlich Herbst 2018 wird der Außenbereich über ein mit Natursole betriebenes „Schwebebecken“ verfügen, das auf natürliche Weise die Gradierung der hochprozentigen Sole nutzt.
Hier können Sie durch den hohen Auftrieb „schweben wie im toten Meer“. Freuen Sie sich mit uns auf vielfältige gesundheitliche Effekte und ein entspannendes Erlebnis, das im weiten Umkreis einzigartig sein wird.

Einmalig in Deutschland wird auch der dem Thermalbad angegliederte neue Bereich des Gradierwerks sein. Eine Gradierwerkssauna, ein Ruheraum innerhalb des Gradierwerks und überdachte Liegeflächen in luftiger Höhe bieten nicht nur einen phantastischen Blick auf den Kurpark, sondern schaffen eine eigene, völlig neue Genusswelt.

Das Jahr 2018 wird für uns eine große Herausforderung darstellen. Neben den notwendigen technischen Sanierungen, den baulichen Veränderungen und der Erweiterung der Anlage stehen viele kleinere Maßnahmen auf dem Programm, die nicht ohne Beeinträchtigungen für unsere Gäste bleiben werden.

Wir sind Ihnen, liebe Gäste, für Ihre Treue im abgelaufenen Jahr 2017 sehr dankbar. Seien Sie versichert, dass wir auch zukünftig alles in unserer Macht Stehende tun werden, um eventuell auftretende Misslichkeiten so gering wie möglich zu halten. Ab Februar 2018 werden wir ein neues Gesprächsformat unter dem Namen „Sole-Talk“ ins Leben rufen. Ziel ist es, Sie im Rahmen dieser Veranstaltungen umfassend zu informieren, Ihre Anregungen aufzunehmen und mit Ihnen in einen wechselseitigen, konstruktiven Dialog einzutreten.

Unser erster Sole-Talk findet am Mittwoch, den 14.02.18 um 18.00 Uhr im Café Sole statt.

Wenn Sie sich schon jetzt für diese Gesprächsrunden anmelden wollen, so würden wir uns über Ihre Nachricht entweder per E-Mail: soletherme@badsassendorf.de oder einfach am Empfang des Thermalbades, freuen.

Wir wünschen Ihnen ein gutes, vitales und gesundes Jahr 2018 und freuen uns auf viele spannende Momente mit Ihnen.
Ihr Thermalbad Bad Sassendorf

Baubeschreibung Thermalbad: Stand Oktober 2017

Die Thermalbad Bad Sassendorf GmbH betreibt in Bad Sassendorf das Thermalbad.
Es ist die Generalinstandsetzung der Sole- Innen- und Aussenbecken sowie der Beckenumgänge,
Duschräume und Umkleiden geplant.

Es sind dringend Betoninstandsetzungsarbeiten im Keller und an den Beckeninnen- und -außenwänden
sowie den Beckenumgängen notwendig. Gleichzeitig erfolgt die Erneuerung der badewassertechnischen
Anlagen sowie der Elektroinstallationen im Bereich der Technik.

Die Sanierungsarbeiten an den Betonflächen werden in drei Hauptbauabschnitte unterteilt. Diese gliedern
sich wie folgt.
1. BA Therapiebecken
2. BA Außenbecken 1 und 2
3. BA Innenbecken

Im Zuge der Sanierungsarbeiten soll der Bereich der Sauna aufgewertet werden.
Einer der Ruheräume wird zu einer Küche umgebaut, wobei der Sauna Treff und Teile des
Saunaaußenbereichs am Saunaaußenbecken für die Gastronomie genutzt werden sollen.

Für die Anlieferung ist im Bereich der Küche ein vorgelagerter Flur mit einer Außentür geplant.
Teile der Umkleiden im Schwimmbadbereich werden dem Saunabereich zugeordnet. Der Zugang erfolgt
über einen Durchbruch im Bereich der bestehenden Sauna-Umkleiden.

Im Gegenzug wird das angrenzende Lager wieder den Umkleiden des Schwimmbades zugeordnet.
Ebenfalls im Bereich der Umkleiden des Bades soll eine Einbringöffnung in Dach und Decke EG/KG erstellt
werden, durch die die technischen Geräte transportiert werden. Später soll die Zu- und Abluft über diese
Öffnung organisiert werden.

Im Außenbereich entsteht ein neuer Ruheraum sowie ein Saunagebäude mit Werkhof und einem
vorgelagerten Saunahaus aus Holz.

Der Ruheraum geht über 2 Etagen, wobei die 2. Etage eine Empore ist.
Als Tragwerk sind Baumstützen aus Holz oder Stahl geplant. Wände und Decken werden in Mauerwerk bzw.
Stahlbeton erstellt. Zum Saunagarten ist es großzügig verglast. Die geschlossenen Flächen erhalten ein
Wärmedämmverbundsystem. Im Innenbereich wird mit Naturstein gearbeitet.

Das Sauna-/Werkhofgebäude ist ein eingeschossiger U-förmig angeordneter Baukörper mit offenem
Umgang. Den großen Schenkel bildet der Werkhof der teilweise überdacht ist, ein Lager und ein
Technikbereich schließen sich an.
Die Duschen gehören zum Außenraum und bilden den optischen Kopf des Gebäudes. Im kurzen Schenkel
ist die Sauna untergebracht.
Das Tragwerk besteht hier wieder aus Mauerwerk und Stahlbeton sowie Holzstützen.
Die tragenden Holzstützen werden durch frei angeordnete nicht tragende „Stützen“ ergänzt, die als Sonnenund
Sichtschutz dienen.
Die Sauna ist innen in Holz verkleidet, die Außenschale des Gebäudes soll in Natursteinmauerwerk erstellt
werden.
Im Zentrum des Saunagebäudes ist ein neues Außenbecken geplant, dass entweder als Kaltwasserbecken
oder als Schwebebecken mit hochkonzentrierter Sohle genutzt werden soll.

Bei uns tut sich was!

Start der Baumaßnahme im Juni 2017
Die Außenbereiche der Sauna- und Badelandschaft werden deutlich vergrößert und attraktiviert.

Zu Beginn der Sanierungsmaßnahmen wird das Therapiebecken neugestaltet.
Exklusiv für unsere Gäste haben wir dazu ein kleines „Guckloch“ in die Staubschutzwand des Therapiebeckens bauen lassen. Dadurch können Sie alle Arbeiten rund um das Therapiebecken beobachten. Bitte beachten Sie, dazu unseren aktuellen Kursplan!

Zum Start der Sanierungsarbeiten, erhalten unsere Bad- und Saunagäste, eine Zeitgutschrift von 30 Minuten auf die Eintrittstarife.
Zudem haben wir eine Bonuskarte* eingeführt, auf der unsere Gäste nach 10 Besuchen in der Soletherme Bad Sassendorf, eine 5,00 € Gutschrift erhalten, die auf alle Tarife von Bad, Sauna und Meersalzgrotte angewendet werden können. (*nur gültig während der Sanierungsphase).

Leider wird es durch die Sanierungsmaßnahmen auch zu Nutzungseinschränkungen in der Meersalzgrotte und bei den Massagedüsen kommen.

 

Für noch mehr Informationen, der StatusBericht aus der Zeitung PERSPEKTIVE Herbst 2017 – Bad Sassendorf
Für noch mehr Informationen, der StatusBericht aus der Zeitung PERSPEKTIVE Winter 2018 – Bad Sassendorf
(Bitte auf den über diesem Hinweis stehenden Text (blaue Schrift) klicken, Bericht öffnet sich in Ihrem Internetbrowser, bitte scrollen!)

Sie dürfen sich bald auf schwebende Glücksmomente freuen..:)
(Bitte auf den über diesem Hinweis stehenden Text (blaue Schrift) klicken, Bericht öffnet sich in Ihrem Internetbrowser!)

Lesen Sie den Pressebericht, „Verlängerung um drei Jahrzehnte“
(Bitte auf den über diesem Hinweis stehenden Text (blaue Schrift) klicken, Bericht öffnet sich in Ihrem Internetbrowser!)

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Vergrößern, Bild bitte anklicken