Saunaknigge

Sauna-Knigge

Alle Saunagäste – die erfahrenen Saunierer ebenso wie die Neulinge – sollen sich in unserer Saunalandschaft rundum wohlfühlen und Entspannung finden. Daher möchten wir Sie herzlich bitten, einige einfache Grundregeln zu beachten, die sich über viele Jahre bewährt haben.

Anregungen

Ablagefächer
Legen Sie Ihre Taschen bitte in einem der zahlreichen Ablagefächer ab. Ein Reservieren von Liegen ist nicht erforderlich – in unserer Saunalandschaft findet jeder Gast seinen Ruheplatz.

Aufgüsse
In unseren Saunen können Sie zu jeder vollen Stunde einen Aufguss genießen. Wir bitten Sie, die jeweilige Sauna rechtzeitig auszusuchen. So werden Unterbrechungen durch das Öffnen und Schließen der Tür vermieden und der Aufguss kann seine intensive Wirkung ungestört entfalten.

Kleidung
Im gesamten Saunabereich ist das Tragen von Badekleidung oder Straßenkleidung nicht gestattet. Dagegen ist das Tragen eines Bademantels oder eines Handtuchs ausdrücklich erwünscht.

Rücksicht
Bitte respektieren Sie den Wunsch der übrigen Saunabesucher nach Ruhe, Entspannung und einem geschützten Umfeld. Der Gebrauch von Mobiltelefonen, Fotoapparaten und weiterer Elektronik ist daher in unserer Saunalandschaft nicht gestattet. Wir bitten Sie ebenfalls, den Austausch von Zärtlichkeiten zu minimieren.

Speisen und Getränke
Schon allein aus Gründen der Reinheit und Hygiene ist das Verzehren mitgebrachter Verpflegung im Saunabereich nicht gestattet. Speisen und Getränke erhalten Sie in unserer Gastronomie.

Heiße Tipps für Ihren Saunabesuch

Die positive Wirkung des Saunabesuchs ist kein Geheimnis. Er regt den Stoffwechsel an, entschlackt den Körper, durchblutet und reinigt die Haut, steigert die Abwehrkräfte, entspannt Muskulatur und Psyche. Nicht ganz so bekannt ist, wie genau so ein Saunagang eigentlich aussehen sollte, damit er verträglich ist und wohltuend wirkt. Deshalb hier ein paar Tipps, an die Sie bei Ihrem Aufenthalt denken sollten.

Ablauf
Gesundes Saunabaden besteht genau genommen aus vier Phasen:

  • Duschen
  • Hitzephase
  • Abkühlung
  • Ruhephase

Fußbäder, Massagen und Gymnastik sind eine sinnvolle Ergänzung.

Duschen und Hitzephase
Vor dem Betreten des Saunabereichs legen Sie bitte ihre Kleidung ab und bekleiden sich mit Saunatuch oder Bademantel. Bevor Sie in die eigentliche Sauna gehen, sollten Sie gründlich mit Seife duschen. Machen Sie die Länge Ihres Aufenthalts von Ihrem persönlichen Befinden abhängig. Für ungeübte Saunagäste sollte die Hitzephase in der 80°C Sauna nicht länger als 12 Minuten dauern. Wenn Sie es heiß mögen, nehmen Sie am besten in der Nähe des Ofens oder auf der höheren Ebene Platz. Die mittleren und unteren Ebenen haben etwas gemäßigtere Temperaturen. Bitte stellen Sie Ihre Gespräche ein, die Sauna ist ein Ort der Ruhe. Legen Sie in der Sauna ein ausreichend großes Handtuch unter Ihren Sitzbereich und die Füße.

Abkühlung
Zur Abkühlung sollten Sie danach ein paar Minuten an die frische Luft gehen. Die anschließende Erfrischung mit Eis oder Wasser sollte immer von den Füßen aus in Richtung Herz erfolgen.

Ruhephase
In der Ruhephase wird der Erholungseffekt des Saunaganges wirksam. Gönnen Sie sich mindestens so viel Zeit, wie Sie in der Hitze verbracht haben. Bitte verhalten Sie sich so, dass sich andere Gäste in Ihrer Ruhephase nicht gestört fühlen.

Allgemein
Da der Körper beim Saunieren viel Flüssigkeit verliert, raten wir, vor jedem Saunagang ausreichend viel zu trinken. Dadurch fördern Sie zusätzlich den Entschlackungsprozess. Wenn Sie sich unwohl fühlen oder an Herz-Kreislauf Erkrankungen leiden, sollten Sie vor Ihrem Saunabesuch einen Arzt aufsuchen. Unser Personal steht Ihnen jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Auch zu Ihrer Sicherheit wird das Haus kameraüberwacht. Die Aufzeichnung kann nur im Verdachtsfall von der Geschäftsleitung und der Polizei eingesehen werden. Damit soll Ihr und unser Eigentum geschützt werden.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und einen erholsamen Aufenthalt.